DFW-Hauptversammlung im Ludwig-Feuerbach-Jahr 2004

Der Dachverband Freier Weltanschauungsgemeinschaften e.V. führt am 23. und 24. Oktober 2004 in Fürth seine ordentliche Hauptversammlung durch. Ein Höhepunkt wird am 24.10.04 die Festveranstaltung des DFW zum Ludwig-Feuerbach-Jahr sein, auf der das Wirken und das Werk des freidenkenden Philosophen und Humanisten gewürdigt werden wird. Frau Renate Bauer (Ludwigshafen) hält die Festansprache. Der DFW wird zum Abschluss eine Ehrung am Grabe Feuerbachs in Nürnberg vornehmen.

Die Hauptversammlung wird sich mit der Bilanz der bisherigen Arbeit des größten bundesdeutschen freigeistigen Dachverbandes und seinen weiteren Aufgaben beschäftigen. Die Neuwahl des DFW-Präsidiums steht an. Im Vordergrund der Hauptversammlung stehen dabei menschenrechtspolitische und verfassungsrechtliche Fragen (z.B. EU-Verfassung), bildungspolitische Themen (Werteerziehung für alle, Unterrichtsangebote von freien Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften), aktuelle Probleme zum religiösen Fundamentalismus und zur weltanschaulichen Diskriminierung, die Öffentlichkeits- und Bündnisarbeit des DFW, auch Entwicklungen der gegenwärtigen sozialen Situation. Der DFW-Präsident, Dr. Volker Mueller, betont hierbei: „Wesentliche Voraussetzung der Tätigkeit des DFW und seiner Mitgliedsverbände ist, dass die Identität und Traditionen der  DFW-Mitgliedsverbände gewahrt bleiben. Nur so ist eine offene, effektive und gemeinschaftliche Zusammenarbeit auf Dauer möglich. Zugleich wollen wir mehr mit anderen freigeistigen und humanis-tischen Vereinigungen kooperieren und unsere eigene Arbeit öffentlichkeitswirksamer gestalten.“

Die Delegierten der neun DFW-Mitgliedsverbände haben ein großes Arbeitspensum vor sich. Interessenten für die Teilnahme vor allem an der Feuerbach-Festveranstaltung am 24.10.04 können sich gern an das DFW-Präsidium wenden.