"Atheismus und sozialer Fortschritt"

Einladung zum 5. Weltkongress der Atheisten, 7. - 9. Januar 2005, Atheist Centre, Vijayawada, Indien

Indien ist nicht nur ein Land der Religionen, sondern auch ein Land des Atheismus, Humanismus, Rationalismus, Säkularismus, Skeptizismus und des Freien Denkens.

Vom 7. bis 9. Januar 2005 wird im Atheist Centre in Vijayawada, Indien, der 5. Weltkongress der Ahteisten stattfinden. Menschen aus vielen Ländern der Erde werden an diesem historischen Kongress teilnehmen, der unter dem Motto: "Atheismus und sozialer Fortschritt" stehen soll.

Der erste Weltkongress der Atheisten wurde im Atheist Centre, Vijayawada, im Dezember 1972 abgehalten. Gora, der Gründer des ersten Atheistenzentrums der Welt, war der Vorsitzende. Er warb für Atheismus als einen positiven Lebensweg. Der zweite Weltkongress der Atheisten wurde 1980 in Vijayawada durchgeführt. Den Vorsitz hatte Sir Hermann Bondi, der spätere Master des Churchill College, Cambridge, Großbritannien. Der dritte Weltkongress der Atheisten fand 1983 in Helsinki statt, und der vierte war 1996 wiederum im Atheist Centre in Vijayawada, mit Sir Hermann Bondi als Vorsitzendem. Der 10. Todestag von Gora, der 90. Geburtstag von Gora und der 80. Geburtstag von Frau Saraswathi Gora waren ebenfalls Gelegenheiten für Internationale Konferenzen. Diese Veranstaltungen wurden auch jeweils zum Anlass genommen, die Botschaft des positiven Atheismus und der weltlichen Sozialarbeit zu verbreiten.

Es ist erfreulich, dass die indische Regierung bereits zwei Briefmarken mit Abbildungen hervorragender indischer Atheisten herausgegeben hat - Periyar E. V. Ramaswami und Gora -, die an ihre Geburtstagsjubiläen 1979 und 2002 erinnern sollten. In Deutschland wird derzeit ebenfalls ein atheistischer Philosoph, Ludwig Feuerbach, mit der Herausgabe einer Briefmarke geehrt, die es seit 8. Juli zu kaufen gibt (Wert 1,44 Euro).

Die Welt bewegt sich langsam aber stetig weg vom Knebel der Religionen. Trotz einiger temporärer Rückschritte hier und da entwickeln sich viele Nationen weiter in Richtung Toleranz und Säkularismus. Das ist eine große Errungenschaft für die Zukunft der Menschheit. Der lange Marsch in Richtung auf eine postreligiöse Gesellschaft hat begonnen. Die Menschheit entfernt sich immer weiter von religiöser Unterdrückung. Die Bedeutung eines positiven Atheismus und Humanismus als Lebensweg wächst von Tag zu Tag.

In diesem globalen Szenario findet der fünfte Weltkongress der Atheisten statt. Atheisten, Freidenker, Humanisten, Rationalisten, Säkularisten und viele Befürworter des gesellschaftlichen Wandels aus verschiedenen Ländern werden teilnehmen, um ihrer Zustimmung zu Atheismus, Humanismus und sozialem Fortschritt erneut Ausdruck zu verleihen. Alle sind willkommen.