Jugendgruppe aus dem Havelland fährt nach Indien

Der humanistische Freidenkerbund Havelland e.V. wird seinen Deutsch-Indischen Jugendaustausch mit einer Reise einer zwölfköpfigen Freidenker-Jugendgruppe vom 2. bis 15. Februar 2003 fortführen.

Wir werden für 14 Tage das Atheist Gentre in Vijayawada/ Andhra Pradesh besuchen und bei indischen Gastfamilien untergebracht sein. Auf dem Programm stehen viele Begegnungen und Erlebnisse: Wir werden unter anderem landwirtschaftliche Produktionen, ein Krankenhaus, Schulen, Kinder- und Bildungseinrichtungen in Andhra Pradesh besuchen. Vor Ort in Schulen und in einer Naturwissenschaftlichen Bildungsstätte werden wir gemeinsam ein Projekt Bildung und Kultur gestalten, in dem vor allem chemische und physikalische Experimente durchgeführt werden sollen und ein Kulturaustausch stattfinden wird.

Natürlich werden wir uns auch mit der sozialen und kulturellen Situation in Südindien vertraut machen und viele historische und religiös-weltanschauliche Sehenswürdigkeiten kennenlernen. Verschiedene Treffen zwischen den indischen und deutschen Jugendlichen runden die Jugendbegegnungen ab.

Insgesamt dient der Jugendaustauseh dem Kennenlernen verschiedener Kulturen, einem besseren Verstehen der anderen Lebenssituationen sowie einem toleranten humanistischen Miteinander der jungen Menschen. Die Gleichwertigkeit aller Menschen, egal woher sie kommen und welche Hautfarbe sie haben, ist für uns selbstverständlich und wird durch das tägliche Zusammensein gelebt. Visionen und Vorstellungen von der Zukunft der Einen Welt, in der wir leben, werden im Vordergrund stehen. Die Gastfreundschaft und die Offenherzigkeit der indischen Menschen haben wir seit dem Beginn unseres Jugendaustausches im Jahr 1996 mehrmals erleben dürfen.

Zur Unterstützung der sozialen Projekte des Atheist Gentre in Südindien bitten wir um (steuerabzugsfähige) Spenden, die wir direkt vor Ort übergeben werden. Bankverbindung: Bank für Sozialwirtschaft, Konto-Nr.: 3329800. BLZ: 10020500, Zweck: Spende Indien 2003. Wer kann helfen?

Dr. Volker Mueller

Humanistischer Freidenkerbund