Dachverband Freier Weltanschauungsgemeinschaften e.V. 

 

Aufruf des DFW: 

Ludwig-Feuerbach-Jahr 2004 

 

Am 28. Juli 1804 wurde der Philosoph und freigeistige Denker Ludwig Feuerbach geboren. Sein 200. Geburtstag ist für den Dachverband Freier Weltanschauungsgemeinschaften ein bedeutender Anlass, das Jahr 2004 zum Ludwig-Feuerbach-Jahr auszurufen und alle Interessierten, Verbände und Gesellschaften aufzufordern, sich mit Leben und Werk des großen Denkers zu beschäftigen und sich mit seinen philosophischen, religionskritischen und humanistischen Auffassungen auseinander zu setzen.  

Mit Mut trat Feuerbach für das freie Philosophieren und ein sozial gerechteres Zusammenleben ein. Er stand am Ausgang der klassischen und aufklärerischen Philosophie in der  Mitte des 19. Jahrhunderts und befruchtet das freigeistige Denken bis in unsere Tage. Er verband einen philosophischen Materialismus mit der Emanzipation der Naturwissenschaften von Theologie und Glaube. Mit seinem Hauptwerk „Das Wesen des Christentums“ (1841) sowie seinen „Vorläufigen Thesen zur Reformation der Philosophie“ (1842) und seinen „Grundsätzen der Philosophie der Zukunft“ (1843) wurde Feuerbach zu einem der bedeutendsten Vertreter der demokratischen Bewegung des Vormärz in Deutschland. Er war zeit seines Lebens mit dem Kampf für Recht und Wahrheit, für Menschlichkeit und Freiheit verbunden. 

Der DFW ruft alle Vereinigungen und Gemeinschaften zur Durchführung entsprechender Feuerbach-Veranstaltungen im Jahr 2004 auf.

Er entwickelte die erfolgreiche Initiative, eine Briefmarke im Jahr 2004 zu Ehren von Ludwig Feuerbach herausgeben zu lassen.

Der DFW wird seine Hauptversammlung 2004 zu Ehren des Philosophen und Freigeistes gestalten.  

Darmstadt, 9. März 2003 

 

Dr. Volker Mueller

Präsident  des DFW