Brandenburger Fest zu „15O Jahre“ Jugendfeier

Der Humanistische Freidenkerbund Brandenburg beteiligt sich aktiv auch an der Festveranstaltung „150 Jahre Jugendweihe/Jugendfeier - Anspruch und Tradition“ im Land Brandenburg: Der Humanistische Verband Berlin Brandenburg führt am Samstag, 9. März 2002 von 11.00 -12.30 Uhr im Filmmuseum Potsdam diese Festveranstaltung durch. Anlass ist das 150-jährige Jubiläum der ersten nachweislichen Jugendfeier unter dem Namen „Jugendweihe“ in Deutschland im Mai 1852 in Nordhausen.
Freigeistige und humanistische Verbände bieten seit vielen Jahren einen solchen nicht kirchlichen rite de passage an. Sie erreichen damit jährlich allein in der Region Berlin-Brandenburg über 12.000 Jugendliche sowie deren Familien, Verwandte und Freunde.
Mit der geplanten Veranstaltung am 9. März wollen wir in Gesellschaft und Öffentlichkeit signalisieren: Die Jugendfeier ist in Brandenburg eine Normalität und gehört zur Kultur unseres Landes - mag sie auch weiter weltanschaulich umstritten sein. Die Humanistischen Verbände in Berlin und Brandenburg möchten bekunden, dass sie diese Feiern nicht antireligiös verstehen. Sie fördern Werte der Toleranz und leisten einen unverzichtbaren Beitrag zur Integration Jugendlicher ins demokratische Gemeinwesen über diese Feste hinaus.