Freireligiöse Gemeinde Berlin ruft zur Umbenennung in „Platz des 18. März 1848“ auf

In einem von der Vorsitzenden, Frau Anke Reuther, unterzeichneten Aufruf der Freireligiösen Gemeinde Berlin wird um aktive Unterstützung der überparteilichen Unterschriftenaktion und der Initiative zur Umbenennung des Platzes vor dem Brandenburger Tor in Berlin von „Pariser Platz“ in „Platz des 18. März 1848“ gebeten. Anliegen ist es, so in dem Aufruf, „... dieses wichtige Datum der deutschen Geschichte, das für die freiheitliche und demokratische Linie unseres Landes steht, an zentraler Stelle in der Hauptstadt durch eine bleibende Erinnerung und Würdigung in dem Bewusstsein der Bevölkerung fest zu verankern“. Die Freireligiösen Gemeinden in Deutschland stehen in dieser 1848 entstandenen Bewegung, ja haben sie selbst mitgetragen und gestaltet.

Die Freireligiöse Gemeinde Berlin, Pappelallee 76, 10437 Berlin, ruft alle freigeistig gesinnten Menschen auf, diese Initiative in Berlin zu unterstützen.