DFW-Fond für die Unterstützung bei Grundrechtsverletzungen

Der Dachverband Freier Weltanschauungsgemeinschaften e.V. sichert und gewährt im Rahmen seiner Satzungszwecke juristische Unterstützung für Einzelne, die aufgrund ihrer religiösen oder weltanschaulichen Überzeugungen und Handlungen benachteiligt werden. Diese Überzeugungen und Handlungen müssen in Übereinstimmung mit dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und der UNO-Menschenrechtserklärung stehen.

Schwerpunkte für die Unterstützung bei Grundrechtsverletzungen sind insbesondere
- Verletzungen der Glaubens- und Gewissensfreiheit sowie der Freiheit des weItanschaulichen Bekenntnisses
- Diskriminierungen weltanschaulich-religiöser und ethnischer Minderheiten
- Beeinträchtigungen durch die de facto unvollkommene Trennung von Staat und Kirche, vor allem in Bildung, Schule, Lehre und Forschung sowie Kultur und Medien
- die Vergabe eines Preises des DFW für Zivilcourage.

Das Präsidium des DFW hat dafür ein Spendenkonto eingerichtet:
Konto-Nr.: 33 97 401, BLZ: 100 205 00, Bank für Sozialwirtschaft

Ausgehend von den zur Verfügung stehenden Finanzmitteln und der Schutzwürdigkeit des konkreten Falls entscheidet - in der Regel auf schriftlichen Antrag - das geschäftsführende Präsidium einstimmig über den finanziellen Einsatz aus diesem Konto bzw. über einen Finanzzuschuss

Dr. Volker Mueller