Das Humanistische Bildungswerk Bayern (hbb) lädt ein:
Fachtagung Ethikunterricht
(eine Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Fachverband Ethik, Landesverband 
Bayern e.V,. und dem Pädagogischen Institut der Landeshauptstadt München)

Samstag, 10. November 2001, 10.30 - ca. 16.00 Uhr
im Haus der Pädagogik (Pädagogisches Institut), Herrnstraße 19 (Nähe Isartor), München
Eintritt: 20,- DM


Der Ethikunterricht wurde vor ca. 25 Jahren in Bayern u.a. eingeführt für konfessionsfreie SchülerInnen, deren Erziehungsberechtigte ihr Wahlrecht [Art. 7(2) GG] auf Nichtteilnahme am Religionsunterricht ausüben. Welche weltanschaulichen Vorstellungen bringen aber die Konfessionsfreien mit? Wer sind ihre wichtigsten Philosophen, Denker und Autoren? Wie verhalten sich diese zum bayerischen Lehrplan für Ethik? Darauf will die Fachtagung Antworten geben und einen Dialog zwischen Ethik-Lehrern und ihrer Zielgruppe herstellen.

Referate:
- Johannes Glötzner: Begrüßung, 25 Jahre Ethikunterricht in Bayern
- Prof. Dr. Dr. Norbert Hoerster: Freiheit und Determination - 
Zur Unlösbarkeit des Theodizee-Problems
- Dr. Thomas Kisser: Philosophie im Ethikunterricht
- Dr. Hans Göpfert: „Natur" im Ethikunterricht
- Prof. Dr. Volker Bialas: Globalisierung und Weltethos

Information und Anmeldung:
- Hr. D. Michalke, Jahnstr.29, 86179 Augsburg, Tel. 0821/880558
Fax: 040/3603132912, e-Mail: HbbFeSeminar@aol.com,
http://www.bfgb.de/hbb