BFGD-Bundesversammlung
am 18. Oktober 2003 in Mannheim

Die in zweijährigem Turnus stattfindende Bundesversammlung des BFGD (Bund Freireligiöser Gemeinden Deutschlands) wurde in diesem Jahr vom Tag der Freien Religion umrahmt. Als Austragungsort war Mannheim gewählt worden. Am Vortag war das Präsidium zum Empfang im Rathaus von Bürgermeister Dr. Kurz eingeladen worden.
Zwei zentrale Punkte standen auf der Tagesordnung:

1. Zum Präsidenten des Bundes wurde Rainer Schrauth aus Mannheim gewählt, der zugleich Vorsitzender der Freireligiösen Landesgemeinde Baden ist. Stellvertreter ist Siegward Dittmann, Präsident der Freireligiösen Landesgemeinde Pfalz. Des Weiteren wurden die Mitglieder des Präsidiums gewählt, wie auch die Schatzmeis-terin, Ingeborg Laszlo aus Mannheim.

2. das gemischte Spektrum im BFGD, das von freigeistigen bis zu freireligiösen Mitgliedern reicht, spiegelte sich in den Diskussionen wider. Probleme liegen in den unterschiedlichen Interressen, die wiederum aus den andersgearteten Strukturen der Gemeinschaften resultieren. Ein wichtiges Anliegen aller ist das gemeinsame Eintreten für Toleranz und Geistesfreiheit sowie für die gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit.
Diskutiert wurden die Möglichkeiten, gemeinsame Stellungnahmen trotz der Verschiedenartigkeit zu veröffentlichen, wie Kriegsgefahr, Menschenrechte und Perspektiven des Lebens. Diskutiert wurde ebenso die Frage wie die Einbindung des BFGD in den DFW (Dachverband Freier Weltanschauungsgemeinschaften) aussehen soll. Ein Antrag der Frei-religiösen Gemeinschaft Offenbach, aus dem DFW auszutreten, wurde abgelehnt.

3. Ziele bzw. Absichtserklärungen der Versammlung, sofern sie interne Verhältnisse betreffen, standen am Ende der Tagung: Koordination der Jugendarbeit der Mitgliedsgemeinschaften durch Fachkräfte.

Die Zusammenarbeit mit dem DFW soll verstärkt werden, wie auch mit anderen Gemeinschaften, der Informationsfluss soll beschleunigt werden. Die Zusammenarbeit von Mitgliedsgemeinschaften wie auch mit ehemaligen Mitgliedsgemeinschaften wird intensiviert.

Rainer Schrauth
BFGD-Präsident