Einladung zum Robert-Blum-Jahr 2007

Der Dachverband Freier Weltanschauungsgemeinschaften (DFW) gedenkt in diesem Jahr des vor 200 Jahren geborenen Freigeists Robert Blum. Der deutsche Politiker der Märzrevolution, der Demokrat, der Freireligiöse und der Abgeordnete der Nationalversammlung in der Frankfurter Paulskirche wurde 1848 standrechtlich erschossen.

Im März 1845 fand unter der Führung Blums das erste deutsch-katholische Konzil in Leipzig statt, das den Beginn der freireligiösen Bewegung darstellt. 1846 wurde Blum Stadtverordneter in Leipzig. Zwickau delegierte ihn 1848 ins Frankfurter Vorparlament, wo er zu einem der Vizepräsidenten und in den Fünfzigerausschuss gewählt wurde. Er führte die radikalliberale Fraktion an, die das Prinzip der Volkssouveränität vertrat. Während der Wiener Oktoberrevolution trat Blum im Wiener Gemeinderat, im Reichstagsausschuss und im Studentenausschuss auf, wo er am 23. Oktober eine viel beachtete Rede über die auf Freiheit basierende Ordnung hielt. Dann nahm Blum als Kommandeur der ersten Kompanie an der militärischen Verteidigung des revolutionären Wien teil. Am 4. November wurde Blum verhaftet. Unter Missachtung seiner Abgeordnetenimmunität wurde er am 9. November exekutiert. Sein Tod unterstreicht die Machtlosigkeit der Frankfurter Nationalversammlung und der jungen Demokratiebewegung in Deutschland. Sie macht ihn zum Symbol der gescheiterten Märzrevolution. Für die Demokratie und die freigeistige Bewegung in Deutschland wird er zu einer ihrer Gründer und Leitfiguren, ja zu einem Märtyrer.

Der DFW und seine Mitgliedsverbände werden Robert Blum in einer zentralen Festveranstaltung am 23. September 2007 als standhaften Demokraten, Freiheitskämpfer und Revolutionär und als Freireligiösen würdigen. Das „Robert-Blum-Kollegium“ unter der Leitung von Kirsten Reuther wird mit Schauspiel und Musik die festliche Veranstaltung gestalten.

Robert-Blum-Revue
Theaterkapelle, Boxhagener Str. 99 in 10245 Berlin-Friedrichshain

10.00 Uhr:  1. Vorstellung – Einlass nur mit persönlicher Einladung
Mit einem Festvortrag von Dr. h.c. Hinrich Enderlein

15.00 Uhr:  2. Vorstellung

Am 22. September, von 15.00 – 18.00 Uhr, wird eine begleitende wissenschaftliche Tagung des DFW zum Thema „Robert Blum (1807 – 1848) – Demokrat, Revolutionär und Freigeist“ in Berlin, Prenzlauer Allee 80 (Zeiss-Großplanetarium) durchgeführt. Der Tagungsablauf ist wie folgt:

15.00 – 15.15 Uhr:  Dr. Volker Mueller, DFW-Präsident:
Begrüßung und Eröffnung

15.15 – 15.45 Uhr:  Dr. Wolfgang Heyn, Zentrum zur Erforschung der freireligiösen Bewegung, Berlin:
Robert Blum – ein Porträt anhand der historisch-politischen Literatur seit 1848.

15.45 – 16.15 Uhr:  Prof. Dr. Frank Engehausen, Historisches Seminar der Universität Heidelberg:
Der Demokrat Blum in der Nationalversammlung

16.45 – 17.15 Uhr:  Hans Jörg Schmidt, Stadtarchiv Schriesheim:
Blums Verständnis von Freiheit und Revolution

17.15 – 17.45 Uhr:  Ute Janz, Freireligiöse Landesgemeinde Baden, Ludwigshafen:
Robert Blum und die Freie Religion

 

Anfragen sind zu richten an:

DFW und Freireligiöse Gemeinde Berlin, Pappelallee 15,  10437 Berlin, Tel.: 030-44048000
Email:
post@freigeistig-berlin.de
 oder  dfw-praesident@web.de